JugendKulturKeller   für dich und deine Ideen

 

Symposium: Alice hinter den Bildschirmen

Eine szenische Lesung | Verschwörungsmythen: Wie fallen wir als Gesellschaft nicht auseinander? Eine Theaterforschung zwischen virtueller und physischer Realität

Melde dich hier an!

Ablauf:

9.30 bis 10 Uhr Ankommen mit Kaffee
10 bis 11 Uhr Lesung
11 bis 12 Uhr Workshop & Diskussion
12 bis 13 Uhr Pause
13 bis 14 Uhr Workshop & Diskussion
14 bis 15 Uhr Q&A – Abschlussdiskussion und Fragen zum Projekt (offenes Gespräch)

Die Corona-Pandemie hat Verschwörungsideologien in unserer Gesellschaft präsenter werden lassen. In sozialen Medien wie Facebook und Telegram bilden sich Gruppen, in denen sich Menschen treffen, um über »alternativen Fakten« zu sprechen. Was aber passiert in diesen Gruppen? Welche Leute treffen sich hier? Wie können wir noch diskutieren, wenn Wahrheit zu etwas wird, das wir uns entsprechend unserer Meinung aussuchen können? (Wie) kann die Etablierung abgeschlossener Gruppen verhindert werden, die sich abseits eines öffentlichen Diskurses radikalisieren?

2020 startete das Forschungsprojekt »Wach endlich auf!« auf Facebook mit dem Ziel, einzelne Methoden des sozial-politischen Theaters nach Augusto Boal auf den virtuellen Raum zu übersetzen, um in verschiedenen Social-Media-Gruppen (Kommentar-)Gespräche zu initiieren und diese aus dem virtuellen Raum zu holen, indem sie in der realen Welt auf einer Bühne sichtbar gemacht werden. Das entstandene Material und weitere Beobachtungen (Posts, Links, Profile) wurden genutzt, um die szenische Märchenlesung »Alice hinter den Bildschirmen« zu entwickeln: Ein wilder Ritt durch die verwirrende und verrückte Welt des Internets.

Gemeinsam mit Alice begeben wir uns auf eine Reise in die Tiefen dieser Gruppen und wollen Sie dazu einladen die Dynamiken, Gefahren und Handlungsmöglichkeiten zu betrachten und zu diskutieren. Die Inhalte der szenischen Lesung sowie unterschiedliche Aspekte im Umgang mit Verschwörungsideolog:innen im Alltags- und Berufskontext sollen in einem an die Lesung anschließenden Workshop vertieft werden.